Sturmschäden vorbeugen

Damit Ihnen nicht das gleiche Unglück wie unserem Kunden geschieht, sollten Sie Sturmschäden vorbeugen.

Diese umgestürzte Fichte hatte eine Höhe von etwa 15 Meter und stand in einem ungeschütztem Bereich. Eine Windstärke von 100 km/h brachte diesen Nadelbaum zu Fall.

Benachbarte Bäume wurden gefällt und haben dem Baum den natürlichen Windschutz genommen.

In diesem Fall unseres Kunden, fiel der Baum mit großem Glück nur im Gartenbereich um und verursachte keine weiteren Schäden – dies hätte auch anders ausgehen können.

Um solchen Sturmschäden Vorzubeugen, kommen wir gerne zu einer kostenfreien Besichtigung bei Ihnen vorbei und kontrollieren den Baumbestand auf:

  • Totholz
  • abgebrochene Äste
  • Risse am Stamm
  • Pilzbefall
  • Schäden im Wurzelbereich
  • sonstige Einflüsse die die Stabilität des Baumes schwächen können

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.